Matches.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Go to ArchiveA/ZDate
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Abschluss
K+ oder +V

Kann ich mit einem FMS/BMS-Abschluss den Master machen?

November 25, 2020

Als Zulassungsvoraussetzungen zum Bachelor- mit anschliessendem Masterstudium gelten (neu seit 12.2020) folgende Voraussetzungen:

a. eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige gymnasiale Maturität

b. eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige berufliche Grundausbildung mit Berufsmaturität

c. ein Abschluss einer Fachmittelschule mit Fachmaturität für das Berufsfeld Gestaltung und Kunst oder

d. der Nachweis einer anderen anerkannten gleichwertigen allgemeinbildenden Ausbildung auf Sekundarstufe II

sowie in jedem Fall

e. dem Ausbildungsniveau entsprechende Kenntnisse der Unterrichtssprache

Wichtig zu beachten ist allerdings:

Für die Lehrdiplom-Ausbildung für Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen im Rahmen des Master-Studiengangs Fine Arts, Vertiefungsrichtung Art Teaching, ist als Zulassungsvoraussetzung zusätzlich zur abgeschlossenen Bachelor-Ausbildung eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige gymnasiale Maturität, ein Primarlehrdiplom oder ein gleichwertiger Abschluss (Berufsmaturität und bestandene Passerelle) erforderlich.


Im Februar 2021 wird aber der Hochschulrat darüber entscheiden, dies schweizweit abzuschaffen. Wer dazu Konkreteres wissen möchte, wendet sich gerne an die Leiterin des MA, Sabine Gebhardt-Fink.


Abschluss

Kann ich Kunstvermittlerin/Lehrerin werden ohne Matura?

September 30, 2020

Für die Lehrdiplom-Ausbildung für Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen im Rahmen des Master-Studiengangs Fine Arts, Vertiefungsrichtung Art Teaching, ist als Zulassungsvoraussetzung zusätzlich zur abgeschlossenen Bachelor-Ausbildung eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige gymnasiale Maturität, ein Primarlehrer*innen-Diplom oder ein gleichwertiger Abschluss (Berufsmaturität und bestandene Passerelle) erforderlich.


Im Februar 2021 wird aber der Hochschulrat darüber entscheiden, auch dies schweizweit abzuschaffen. Wenn Ihr dazu und zu den Perspektiven mehr wissen möchtet, wendet Euch gerne an die Leiterin des MA, Sabine Gebhardt-Fink.

Abschluss
K+ oder +V

Was sind die Voraussetzungen für den Abschluss BA Kunst & Vermittlung? Mit BMS möglich?

September 30, 2020

Im neuen Studienreglement, das gerade umgesetzt wird, ja.

Die Frage ist aber auch: Was willst Du danach machen?

Dazu siehe die Frage "Ist es möglich, sich den Abschluss auszusuchen?" 

Abschluss
Arbeitsgruppen

Wie wollen wir den Abschluss 2021 angehen?

November 18, 2020

Die Arbeitsgruppe wird Updates im Forum ankündigen!

Zusatz: 
Uns wurde gesagt, alles sei frei und wir können tun, was wir wollen. Wir sollen uns überlegen, wo und wie wir unsere Ideen für die Abschlussarbeit verwirklichen wollen und die Dozierenden unterstützen uns dabei.  

Fest steht:

Es gibt Studio-Visits vor der Prüfung.

Es gibt eine definierte Jury.

Es gibt klare Angaben und Fristen für die Theoriearbeit.

Frei ist:

Der Ort, das Format und die Form, wie die Arbeit gezeigt wird.

Arbeitsgruppe: Aniko, Therese, Sophie, Nika, Lexy und Jeanine (Kommunikation über OneNote)

Hinweise:

Bezieht Stephan Widmer mit ein, er betreut seit Jahren die Diplome.

Versucht, verschiedene Varianten der Umsetzung zu diskutieren (Corona-bedingt)

Angebot-extern
Studienübersicht

Kann ich ein Praktikum absolvieren?

September 20, 2020

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, ein Praktikum im Verlauf des Studiums zu absolvieren. Dabei wird unterschieden zwischen unbegleiteten Praktika (ohne Erwerb von ECTS-Punkten) und begleiteten Praktika (als Ersatz für Module wie z.B. IDA durchgeführte Praktika). Erstere finden in vorlesungs- und prüfungsfreien Zeiten statt, letztere ersetzen in der Regel ein HSLU – D&K Projektmodul und können sich darüber hinaus in die Semesterferien ausdehnen.

Grundsätzlich muss die Länge, der Zeitpunkt, die Art, voraussichtliche Lernfelder bzw. Kompetenzerwerb und der Ort des Praktikums immer vorgängig mit der Studienrichtungsleitung San Sebastian abgesprochen werden. Dabei wird u. a. gemeinsam ermittelt, ob das Praktikum mit ECTS-Punkten und wenn ja, in welcher Höhe offiziell anerkannt werden kann bzw. soll und wir es in den Studienverlauf integriert werden kann (Austauschsemester, begleitend zum Studium etc.).

Unter diesem Link findest du den offiziellen Praktikumsleitfaden der HSLU.

Für Fragen zu Praktika innerhalb der Swiss-European Mobility Programme bitte mit Verena Muri Kontakt aufnehmen.

Ausserdem besteht die Möglichkeit, mit Hilfe der Web-Plattform getindependent.ch nach einem Praktikum zu suchen. Die Plattform vermittelt zwischen Pratikumsanbieter*innen und Studierenden. Zudem könnten Studierende hier mit ehrenamtlichen Mentor*innen in Kontakt zu treten und berufsspezifische Fragen klären.

Angebot-extern

Was muss ich wissen für ein Austauschsemester im Ausland?

September 20, 2020

Interessierte Studierende können sich via Internet über das Studienangebot der entsprechenden Partnerhochschule informieren und sich bei Verena Muri (Exchange Programme Coordinator) für ein Austauschsemester anmelden. Die Zahl der Studienplätze an den einzelnen Partnerhochschulen ist jeweils beschränkt.

Anmeldefristen

Herbstsemester: Ende März

Frühlingssemester: Ende September

Weitere Informationen zum Austausch.

Angebot-extern
Studienübersicht

Was sind Studienübergreifende Module?

September 20, 2020

Die Hochschule Luzern – Design & Kunst bietet disziplinen- wie auch departementsübergreifende Module an und fördert den Blick der Studierenden über das eigene Fachgebiet hinaus.

Das sind:

Theorie im Bachelor

IDA-Module

SPA-Module

ISA-Module

Mehr Infos

Angebot-extern

Was sind Spezialangebote SPA?

September 20, 2020

Die Spezialangebote (SPA) von Design & Kunst dienen der Vertiefung oder dem Neuerwerb von speziellen Qualifikationen, die für alle Studienrichtungen dienlich sind. Insbesondere sind hier auch Angebote zu finden, welche Studierenden, die nicht an der Hochschule Luzern - Design & Kunst den Vorkurs besucht haben, die Türen zu Fachwerkstätten öffnen.

Die ECTS, die in diesen Zusatzangeboten erworben werden, sind gemäss Studienreglement nicht automatisch anrechenbar an die für den Bachelor erforderlichen 180 ECTS, werden im Zeugnis (ToR) aber ausgewiesen und sind in jedem Fall Bestandteil des Gesamtarbeitsaufwandes.

Interessierte Studierende melden sich nach Erhalt des SPA-Informations-Mails für das gewünschte Modul an. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten die Studierenden ein Bestätigungsmail. Bei überbuchten Modulen gelangen die Anmeldungen auf die Warteliste.

Weitere Informationen zum SPA

Angebot-extern

Wo kann ich mich für ein IDA anmelden?

September 20, 2020

Die Einschreibung erfolgt über MyCampus.

Angebot-extern

Kann ich Instrumentalunterricht besuchen?  

September 30, 2020

Im Moment gibt es kein solches Angebot. Schaue doch beim Departement Musik nach, welche Angebote Dich interessieren würden und wir können versuchen, Connections zu knüpfen. Die Hochschule bietet ja z.B. Sprachkurse für alle an. Warum soll das nicht auch für andere "Sprachen" gelten? Es gab bei uns allerdings Studierende, die Kurse an der Jazzschule besucht haben.

Angebot-extern
Angebot-intern

Gibt es wöchentliche Kurse im Aktzeichen?

September 30, 2020

Das Projekt "Aktzeichnen" Findet statt. Weitere Informationen dazu findest Du auf unserem OneNote-Einschreibeportal.

Angebot-intern

Was sind Positionen?

September 20, 2020

Fachwissenschaftliche Grundlagenangebote von Kunst & Vermittlung werden als "Positionen" bezeichnet. Positionen werden jeweils zu Semesterbeginn kommuniziert und vorgestellt. Sie bestehen aus einem kompakten mehrtägigen Block und über das Semester verteilten Terminen, welche als Schiene oder Projekt angekündigt werden. Die Einschreibung erfolgt intern durch den Studiengang.

KVA-Studierende (Abschluss mit eidgenössischer Matura) müssen für den Bachelor of Arts FHZ in Vermittlung, während des dreijährigen Bachelors Kunst & Vermittlung 5 Blöcke und 3 Schienen besuchen, die als Fachwissenschaftliche Kompetenzen geltend gemacht werden, wenn sie den Master mit Major in Art Teaching an der HSLU absolvieren möchten.

Folgende Positionen können aktuell besucht werden:
Position Hans Peter Kistler: #Raum für Farben #Material
Position Christof Steinmann: #Sound #Collaborative
Position Stephan Wittmer: #Zine #Public
Position Nika Spalinger: #Netzwerk #Kunst in öffentlichen Räumen
Position Klodin Erb: #Malerei #Aktion
Position Theres Waeckerlin: #Installation #Natur
Position Karin Fromherz: #Video #Education
Position Sebastian Utzni: #Kontext #Printmaking
Position Ewald Trachsel: #3D #Abformen
Position Anina Schenker: #Portfolio #Online
Position Eva-Maria Würth: #Politik #Social
Position Marina Belobrovaja: #Research #Engagement
Position San Keller: #Performance #Konzept
Position Studer / Van den Berg: #Digital #Collaboration

Berufsfeldorientierende Angebote:
Grundlagenblock: Soziale Sicherheit für Kunstschaffende (wird nicht als fachwissenschaftliches Angebot angerechnet)

Angebot-intern
Bewertung

Muss ich an den Projekten teilnehmen?

September 20, 2020

Nein, Projekte sind optionale Angebote.

Bewertung
Arbeitsgruppen
Kommunikation

Können wir ein allgeimeines Debriefing zum Ablauf der Semesterpräsentation durchführen?

January 27, 2021

Eine Gruppe von Studierenden und Dozierenden (inkl. Leitung) hat den folgenden Vorschlag ausgearbeitet:

1. Zwischenpräsentationen vor den IDA-Modulen

Alle Studierenden haben die Möglichkeit, eineZwischenpräsentation in Form eines Kolloquiums in einem Projekt oder einerPosition durchzuführen. Für alle, die diese Möglichkeit bisher nicht haben,bieten San Sebastian Kolloquien in einer "Gruppe Beuys" an. Einentsprechender Aufruf folgt per Mail.

 

2. Portfolio

Das Portfolio muss bis spätestens Sonntag 27.6.21auf Iliasabgegeben werden. Dieses wird von den guest guest curators, ihren guests, denDozierenden und allen Interessierten bis zum 30.6.21 gesichtet. Am 1.7.21 und 2.7.21finden die Kritiken anhand des Portfolios statt. Das Gespräch führen ein guest,die jeweils mentorierende und eine frei gewählte Person mit der studierendenPerson.

 

3.    Öffentlichkeit

Im Sommer gibt es zwei öffentliche Auftritte:

a) KunsthochLuzern am Samstag, 28.8.21:
Im Rahmen des Kunsthoch wird es allen Studierenden ermöglicht, ein F4 Plakat inder Stadt Luzern zu platzieren. (Eine Einführung hierfür wird in der letztenSemesterwoche durchgeführt.) Ausserdem können für diesem Tag neue Initiativengegründet und bestehende (Radio interrational.fm, Klunker, Ausstellungsraum)genutzt werden.

b) Die GuestGuest Curators des Studienjahres 2020/21 wählen aus den Portfolios einigePositionen für eine "Catch of the Year" Ausstellung, an einem noch zudefinierenden Ort ausserhalb der Hochschule, aus.

 

 

 

Bewertung

Was sind die Bewertungskriterien für die Benotung?

September 20, 2020

Die angehängte Bewertungstabelle zeigt detailliert auf, wie sich eine Note zusammensetzt.

Die den einzelnen Positionen zugeordneten Fragen, können im Studium die Selbstevaluation unterstützen.

Die Bewertungstabelle ist somit ein interessantes Arbeitsinstrument, welches auch bei Arbeitsgesprächen eingesetzt werden kann.

Bewertung

Wann, warum und wie wird benotet?

December 2, 2020

Wann: bei Semesterpräsentationen und bei Abschlusspräsentationen

Warum: akademische Ausbildung etc.

Wie:

Nach welchen Kriterien: siehe  - Was sind die Bewertungskriterien für die Benotung?

Bewertung
Forum

Gibt es für die aktive Mitwirkung im Forum ECTS?

October 28, 2020

Indirekt ja. Die Mitwirkung ist Teil des Studiums und wird als Studienleistung in der Bewertung des Ateliermoduls als solche berücksichtigt.

Bewertung
Arbeitsgruppen

Was muss ich wissen über die Semesterpräsentation HS 20/21?

December 2, 2020

Die Semesterpräsentationenwerden in Form eines all inclusive festivals 11.01.-15.01.2021 abgehalten.

 

RÄUME

In der Viscosi stehen dieK&V-Theorieräume 250 und 251, der Raum zwischen Alt- und Neubau sowie derFreiraum im Atelier West zur Verfügung.

Ausserdem besteht die Möglichkeit, überall innerhalb und ausserhalb der Viscosi etwas zu machen/zuintervenieren.

Dazu kommen externe Räume,die noch zu bestimmen sind (wie z.B. Garage und Akku)

 

AUFBAU

Studierende reichenPrioritäten für Räume ein, die nach Möglichkeit berücksichtigt werden.
Assistierende organisieren Aufbau und Durchführung.

Der Aufbau zum Festivalfindet in den externen Räumen findet voraussichtlich am WE 9. und 10.1. statt.In den Räumen von K&V nach Bedarf auch schon vorher, in und ausserhalb derViscosi je nachdem ebenfalls.

Es wird ein genauerAufbau-Zeitplan erstellt, damit möglichst wenig Leute gleichzeitig vor Ortaufbauen.

DURCHFÜHRUNG

Das Festival wird zeitlichund räumlich gestaffelt organisiert. Es wird in drei Stufen gesplittet:

Werke anschauen (vor Ort,netzbasiert, in der Umgebung) 
Das Anschauen der Arbeiten findet zwischen dem 11. und 13.1. statt. Die Ausstellungsoll an diesen Tagen durchgehend (Schulöffnungszeiten) zugänglich sein.

Es besteht die Möglichkeit für einzelne Studierende, alles, also auch dieAusstellung, online zu machen.

Für zu bestimmten Zeitenstattfindende Formate (Performances, Diskussion, Lesung etc.) wird ein Zeitplan eingerichtet.Zeitbasierte Formate werden physisch oder digital über die gesamte Dauer laufenkönnen.

Für vor Ort stattfindendenFormate wird eine maximalePersonenzahl festgelegt und/oder eine Anmeldeliste geführt.

‍Wie viele der im FFFanwesenden Studierenden planen/benötigen solch ein (Ausstellungs)Format? (beinicht mehr als 20% sollte das orgamässig machbar sein) ANTWORT: momentan nochunklar. Beim Abstimmen ausschliesslich Enthaltungen.

 

VERMITTLUNG

Für die Vermittlung derArbeiten werdennach Möglichkeit nichtzeitgebundene Formate (z.B Saaltext, Videobotschaft) oder Online-Formate(Zoom-Talk) genutzt. Damit entgehen wir einer unnötigen Abhängigkeit vomfixen Zeitplan.
Die Vermittlung (wozu auch Reflexion und Kontextualisierung gehören, und woauch die Beurteilungskriterien und der Letter of Intent vonseiten derStudierenden mitgedacht werden sollen) ist immer digital (als Konserve inAudio-, Video-, (Saal)Text-Form) und schon ab dem 11. verfügbar, das heisst vom11. bis zum 13. findet das Anschauen der Arbeiten und der vermittelndenFormaten parallel statt.

Es wird eine Listeeingerichtet, in der sich alle mit Titel, Namen, Ort des Zeigens und ggfZeitpunkt der Arbeit (wenn diese das vor Ort-sein der Studierenden undFeedbackenden bedingt, z. B. bei Performances) eintragen.
Dazu kommt ein Hinweis zur Vermittlung (Beschrieb der Arbeit oder Link zu mehrInfos - damit die Gäst*innen sich zuordnen können) sowie später ein Link zurdigitalen Vermittlung. Sowie eine Spalte, wo sich dann die Feedbackendeneintragen können/eingetragen werden.

 

FEEDBACK

Die Guest-Guest-Curatorsladen Gäst*innen ein (10 Personen).

Die Feedbacks finden am 14. und 15.1. statt: per Zoom, Brief, Spazierengehen,Mail (dialogisch oder monologisch).

Jede Studierendebraucht/bekommt/organisiert sich mindestens drei Feedbacks:
1. von einer Gäst*in,
2. von ihrer Mentor*in,
3. von einer völlig frei wählbaren Person.
Von den dreien muss eine ein Semester-Prozessfeedback machen (können).

Wie Feedbacks aussehen, undwann genau diese stattfinden entscheiden und initiieren die Feedbackenden -Zoom, Email, Spaziergang. ERGÄNZUNG: Termine für Feedbacks evtl. schon eineWoche im Voraus abmachen.

 

BENOTUNG

Feedback und Benotung werden voneinander getrennt.

Es muss eine Arbeit gezeigt und vermittelt und dazu und von mind. 3 Personen ein Feedback eingeholt werden zu Prozess, Werk und Vermittlung.

Auf Basis dieser Feedbacks benoten die Studierenden sich selber.

SUPPLEMENTS

Es soll zusätzlich einGesprächsformat seitens der Theorie (ähnlich wie beim Abschluss 2020) geben.

Um den spontanen Austausch zu ermöglichen, wird ein hybrides Rahmenprogramm eingerichtet.

 

CORONA-BEDINGUNGEN

Für Aufbau und Durchführung (inder oben aufgeführten Form) sind Corona-bedingt max. 50 Personen gleichzeitig vorOrt/Hochschule. Die Leitung kümmert sich um die Corona-konforme Umsetzung.

Die Studienleitung sollte biszum nächsten Forum abklären, dass das, was wir planen (siehe oben), von seitenDL usw okay/coronamassnahmenkonform/dann auch wirklich umsetzbar ist.


ABGELEHNT – GEHT ZUR BEARBEITUNG AN DIE ARBEITSGRUPPE ZURÜCK

Die Gäst*innen tragen sich vorher bei jeweils 10-12 Studierenden ein. Gleichzeitig können Studierende aber auch schon noch vorher auf diese zugehen und Feedback von Gäst*innen in ihreRichtung leiten oder sich zusätzliche Feedbacks organisieren. Die Mentor*innen werden/sind den Studierenden automatisch zugeordnet. Die frei wählbare Person wird von den Studierenden angefragt und eingetragen (Studierende könnenandersherum natürlich auch Mitstudierenden ihr Feedback anbieten). Diefeedbackenden Personen können jederzeit auch mehr und spontan Feedbacksgeben. 

Bewertung

Wann zählt Anwesenheit?

September 30, 2020

Grundsätzlich gilt: Wir probieren möglich zu machen.

Pauschale Antworten sind nicht möglich.

Dozierende bestimmen die Rahmenbedingungen für ihre Positionen, auch die Anwesenheitspflicht.

Bitte für die einzelnen Angebote mit den einzelnen Dozierenden anschauen.

Generell gilt 80% Anwesenheit.

Bewertung
Studienübersicht
Angebot-intern

Muss ich eine Position besuchen?

September 20, 2020

Nein. Ausser wer den Master Art Teaching machen will. Dann sind 5 Positionen im Laufe des Studiums Pflicht.

Forum
Kommunikation

Wie wollen wir damit umgehen, dass eine Mehrheit im Forum die Kamera ausstellt und sich nicht an der Diskussion beteiligt?

December 9, 2020

All zu bewegte Kamera / Verbindungsstörungen tragen nicht zu Übersichtlichkeit bei. In solchen Fällen soll eine Möglichkeit geben, Kamera auszustellen.

Allerdings geht es nicht nur um das Kamera-An oder -Aus, sondern darum, wer sich an der Diskussion und Entscheidungsfindung beteiligt.

Auch die Moderation des Forums und die Zugänglichkeit sollten neu diskutiert werden.

Dafür wird eine Arbeitsgruppe gegründet (siehe OneNote) mit dem Ziel:

1. Zugänglichkeit, Einbezug, Kommunikation FFF

2. Technische Spielregeln fürs FFF / Empfehlungen ausarbeiten (z.B. wie und wie oft das FFF stattfinden soll)?

Forum

Kann im FFF auch in Abwesenheit abgestimmt werden?

December 8, 2020

Forum ist der Ort der Meinungsbildung. Die eigene Meinung kann stellvertretend eingebracht werden, falls eine*r nicht persönlich anwesend sein kann.

Bei Abstimmungen soll dann im Chat 2 mal abgestimmt werden.

Forum

Kann ich das Forum negieren und einfach nur malen?

October 28, 2020

Einfach malen ja, aber nicht hier. Wir suchen die Auseinandersetzung und den Dialog z.B. über das Malen. Wir befinden uns in einem diskursiven Setting, das sich stets verändert, verändern soll auch. Und hoffentlich trittst du in ein Setting ein, dass bei deinem Abschluss nicht mehr dasselbe ist.

Forum

Wie soll unterschieden werden zwischen Fragen, welche den Demokratisierungsprozess respektive das Curriculum betreffen und akuten, konkreten und dringlichen Fragen?

October 28, 2020

Das Forum selber kategorisiert und priorisiert Fragen.

Forum

Was ist das Forum für Fragen?

September 20, 2020

Was?

Das Forum für Fragen besteht aus zwei Teilen: einer Website www.forumfuerfragen.ch und einer physischen (zeitweise digitalen) Austauschplattform.

Wann?

Das Forum findet wöchentlich, mittwochs ab 09.15 Uhr bis maximal 10.30 Uhr statt. In dieser Zeit sollen keine anderen Veranstaltungen stattfinden. Es wird durchgeführt, wenn Fragen auf der Website unbeantwortet sind. Sind keine offenen Fragen zu diskutieren, findet das Forum nicht statt.

 

Wo?

Im Moment Corona-bedingt über Zoom. Der aktuelle Link wird im Vorfeld an alle K++V-Angehörige per Mail verschickt.

Wozu?

Mit der Website setzten wir uns das Ziel, eine Art Studien-Guide aufzubauen. Sie versammelt wesentliche Rahmenbedingungen des Studiums. Diese sind stark geprägt von denjenigen Personen, die sich aktiv am Forum beteiligen und damit die Ausbildung mitbestimmen. Das aktuelle Curriculum, welches die permanente Veränderung zum eigentlichen Orientierungspunkt erhebt, verlangt nach einem adäquaten Informationstool. Wir sind der Ansicht, dass der Studien-Guide genauso beweglich sein müsste wie das Studium selbst und erachten das Forum für Fragen, dessen Resultate auf der Website dokumentiert sind, als passendes Informations- und Orientierungsorgan.

Für wen?

Für alle von K++V, also für alle Involvierten & Interessierten, die das Studium mitprägen wollen.

Wie funktioniert das Forum?

Eingeladen sind alle K++V Angehörigen. Im Vorfeld der Veranstaltung werden auf der Website laufend Fragen zum Studium gesammelt, Fragen aller Art von Studierenden, Assistierenden und Dozierenden. Die Fragen bilden die Traktandenliste des nächsten Forums. Die Antworten werden direkt auf der Website während des Forums dokumentiert. Es wird kein zusätzliches Verlaufsprotokoll geführt.

 

Fragen und Antworten?

Erste Erfahrungen zeigen, dass zwischen Fragen, deren Antworten eindeutig und nicht verhandelbar und Fragen, deren Antworten verhandelbar sind, zu unterscheiden ist. Zulässig sind alle das Studium betreffenden Fragen. Es gibt explizit keine dummen Fragen. Es werden alle Fragen mit der gleichen Ernsthaftigkeit behandelt, kommentiert oder beantwortet. Im Forum werden die Fragen bei Bedarf gemeinsam kategorisiert, differenziert oder zusammengeführt, nach zeitlicher Dringlichkeit und Relevanz für das Individuum oder die Gruppe gewichtet. Kategorien könnten sein: An wen richtet sich die Frage? (Es könnte sich beispielsweise herausstellen, dass sich die Studentin oder eine Studierendengruppe die Frage selbst beantworten kann.) Wie dringlich ist die Frage? Wen betrifft die zuerwartende Antwort? Wie relevant ist die Frage für das Studium etc.? Weitere Kategorien werden im Forum nach Bedarf geschaffen. Schliesslich sollen die erfassten Fragen durch die Zuständigen nach Möglichkeit beantwortet werden, sofort im Forum oder nachfolgend auf der Website. Alle Fragen und Antworten sind auf der Website einsehbar.

Wie wird mit den Fragen verfahren?

Das Forum selbst kategorisiert und priorisiert Fragen: Fragen, die eindeutig beantwortet werden können, werden auf der Webseite als solche ausgewiesen, recherchiert und beantwortet. Fragen, die einer Aushandlung bedürfen, werden im Forum ausgehandelt.

Wie kann ich im Forum eine Frage stellen?

Drück oben rechts auf "ask your Question" und tippe Deine Frage ein. "Redaktionsschluss" ist immer der Sonntag vor dem Forum. Alle Fragen die bis Sonntag 24 Uhr eingereicht worden sind, werden auf forumfuerfragen.ch unter "Offene Fragen" publiziert und gelten am darauf folgenden Mittwoch als Traktandenliste für das Forum.

Navigation im Forum

Unter dem Tag "Letztes FFF" sind die Fragen und Kommentare des letzten Forums einsehbar.

 Alle anderen "Protokolle" kannst du durch die Eingabe des jeweiligen Forum-Datums mittels Suchfunktion aufrufen.

 Die Traktanden für das jeweils bevorstehende Forum sind unter dem Tag "Offene Fragen" zu finden.

Arbeitsgruppen

Im Rahmen des Forums können zu einzelnen Themen Arbeitsgruppen gebildet werden. Arbeitsgruppen können Vorlagen erarbeiten und diese im Forum zur Abstimmung unterbreiten.

Forum

Muss ich mich für das Forum anmelden?

September 20, 2020

Nein - sei dabei!

Grundpfeiler

Was sind IDA-Module und wie viele muss ich besuchen?

September 20, 2020

Die vom Studienbereich IDA (Interdisciplinarity in Design and Arts) konzipierten Angebote sind Bestandteil des Studiums Kunst & Vermittlung und gelten für alle Studierenden aus dem 1. und 2. BA als Wahlpflicht-Module, d.h. es gilt die Pflicht zu wählen. Sie dauern jeweils 8 Wochen inklusive Selbststudienzeit und Prüfungswoche, jeweils im Frühlingssemester.

Das Konzept der Interdisziplinarität in der Lehre von Design & Kunst wird entsprechend den Studienjahren in 2 Kernbereiche unterteilt. 14 Module (IDA101-114) zeichnen sich aus durch einen fachaffinen Kern, die mit der Berufsfeldqualifizierung mehrerer Studienrichtungen verwoben sind. 10 Module (IDA201-210) bewegen sich thematisch im Bereich Design & Kunst als Ganzes. In allen Modulen steht die Zusammenarbeit im Zentrum.


Weitere Informationen zum IDA.

Haltung

Muss ich jetzt schon eine künstlerische Haltung haben und wissen, was für mich Kunst ist?

September 30, 2020

Nein. Da arbeiten wir zusammen daran.

K+ oder +V
Portfolio
Letztes FFF

Was muss ich wissen zu den Semesterpräsentationen vom Sommer 2021

March 29, 2021

Ablauf der Semesterpräsentationen im Frühjahrssemester 2021

(ausgearbeitet von der Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit San Sebastian und Christof)


1.     Zwischenpräsentationen vor den IDA-Modulen

Alle Studierenden haben die Möglichkeit, eine Zwischenpräsentation in Form eines Kolloquiums in einem Projekt oder einer Position durchzuführen. Für alle, die diese Möglichkeit bisher nicht genutzt haben oder ein weiteres Angebot möchten, bieten San Sebastian Kolloquien in einer "Gruppe Beuys" an. Hierfür in dieser Liste eintragen. Die konkreten Termine werden dann von San Sebastian kommuniziert.

2.     Portfolio

Die Semesterpräsentation nach den IDAs stützt sich auf Euer Protfolio. Das Portfolio muss bis spätestens Sonntag 20.6.21 auf Ilias abgegeben werden. Dieses wird von den guest guest curators, den Gastierenden, den Dozierenden und allen Interessierten gesichtet. Danach finden die Kritiken anhand des Portfolios statt. Die Gespräche sollen zuerst jeweils einzeln mit einer gastierenden (Liste der gastierenden Personen wird im Vorfeld zugesendet) und einer frei gewählten Person durchgeführt werden. Die frei gewählte Person muss von den Studierenden selbständig angefragt werden. Die Gastierenden vereinbaren den Gesprächstermine direkt mit den Studierenden. Diese beiden Gespräche müssen bis spätestens 25.6.2021 durchgeführt werden. Anschliessend führen vom 28.6.21 bis  30.6.21 die Mentor*innen die Gespräche mit den Studierenden durch. Alle drei Gesprächspartner*innen (guest, frei, Mentor*in) machen eine Bewertung.

Ein Intro-Meeting zu Bewertung und Ablauf fürs Team und die Gastierenden findet am 21.6.2021, 9:00 Uhr über Zoom statt.

3.     Öffentlichkeit

Im Sommer gibt es zwei öffentliche Auftritte

a)    Kunsthoch-Festival Luzern am Samstag, 28.8.21:

      Im Rahmen des Kunsthoch-Festivals wird es allen Studierenden ermöglicht, ein F4 Plakat in der Stadt Luzern zu platzieren. Eine Einführung hierfür wird in der letzten Semesterwoche durchgeführt. Weiter soll für diesen Tag ein Programm von Ausstellungen, Talks, Projekten etc. entstehen. Dafür sollen neue Initiativen gegründet oder bereits bestehende, wie das Radio interrational oder der Klunker genutzt werden.

b)    Die Guest Guest Curators des Studienjahres 2020/21 wählen aus den Portfolios einige Positionen als Highlights des Jahres für eine "Cut the mustard" Ausstellung. (Der Ort dafür wird noch mitgeteilt.)

K+ oder +V

Was ist KVA und KVB?

September 30, 2020

KVA ist das institutionelle Kürzel für +V.

KVB für K+.

K+ oder +V
Abschluss

Ist es möglich sich den Abschluss "auszusuchen"?

September 30, 2020

Ja. Es wird gerade ein neues Studienreglement umgesetzt, das die Zulassungsbedingungen zu beiden BAs für alle Studierenden einheitlich macht.

Achtung: In den verschiedenen Master Studiengängen in der Schweiz ist das dann bisher aber (noch) nicht so.

(Details zu individuellen Situationen gerne bilateral mit San Sebastian.)

K+ oder +V
Studienübersicht

Ist K+ +V ein Doppelstudiengang?

September 20, 2020

Kunst und Vermittlung ist als Doppelstudiengang akkreditiert und damit befugt, differenzierte Diplome auszustellen. Das Diplom Bachelor of Arts Hochschule Luzern/FHZ in Bildender Kunst (KVB) und das Diplom Bachelor of Arts Hochschule Luzern/FHZ in Vermittlung von Kunst und Design mit Vertiefung in Bildender Kunst (KVA). Bei Studienbeginn wird entschieden, welcher der beiden Abschlüsse erreicht werden soll.

Für den erfolgreichen Abschluss des Bachelor-Studiums sind 180 ECTS-Punkte erforderlich. Diese setzen sich aus Praxis 144 ECTS-Punkte und Theorie 36 ECTS-Punkte zusammen. Für die Positionen werden keine ECTS-Punkte geltend gemacht. Allerdings werden alle absolvierten Positionen mit einer Beschreibung der erworbenen Fähigkeiten (Modulbeschreibung Record) im Zeugnis ausgewiesen.

K+ oder +V
Abschluss

Worin bestehen die Unterschiede zwischen K+ und +V?

September 20, 2020

Im täglichen Betrieb unterscheiden wir nicht zwischen K+ und +V. Wichtig wird es in Bezug auf den Abschluss, den Du machen willst. Und somit auch, was Du im Anschluss an Dein BA-Studium machen möchtest (individuelle Beratung dazu gerne bilateral mit San Sebastian).

K+ (BA Bildende Kunst) +V (BA Vermittlung von Kunst und Design) Dein Leben ist künstlerische Strategie, deine künstlerische Praxis der Ausgangspunkt für Handlungen an allen Schnittstellen des Kunstbetriebs und der Gesellschaft? Dann wähle K+.

Begegnest Du der Welt mit einer kommunikativen Grundhaltung und suchst eine Basis für künstlerische Handlungen zwischen Artistic Education und Social Engagement? Go for +V.

In der Vermittlung (insbesondere an Gymnasien und Kantonsschulen) wird von Dir mindestens die Bildungsstufe gefordert, die unterrichtet wird. Wer also in der Lehre Bildnerisches Gestalten auf Maturitätsstufe tätig sein möchte, braucht aktuell noch eine gymnasiale Matura. Diese Einschränkungen sind auf nationaler Ebene allerdings dabei, sich aufzulösen.

Kommunikation
Letztes FFF

Ist es möglich, Zoomsitzungen und deren ganzen Powerpointpräsentationen aufzunehmen, archivieren und zugänglich zu machen?

March 8, 2021

Die Frage wird von San Sebastian in Zusammenarbeit mit Anne und Ramon geprüft und ein Vorschlag dazu im FFF kommuniziert.

Im Moment ist der Konsens: Sitzungen werden nicht aufgenommen

Inputs: werden nach Möglichkeit aufgenommen, wenn Vortragende (vor allen Gäst*innen) ihr Einverständnis dafür geben.

Kommunikation

Gibt es eine Agenda, die laufend aktualisiert wird und für alle zugänglich ist?

Auf Teamup werde ALLE Termine laufend aktuell publiziert.

Auf der Webseite werden Events und Ausstellungen angezeigt: kannichallesdarfichalles.com

Kommunikation

Gibt es ein Ort wo ich als studierende Person Beschwerden, Probleme, Übergriffe melden kann?

February 1, 2021

Sebastian erarbeitet mit der HSLU eine neutrale Stelle für alle Arten der Beschwerde.

Es wird an dieser Stelle weiter informiert.

Kommunikation
Letztes FFF

Können wir als Studiengang sensibler mit der Thematik Geschlechtsidentität umgehen?

February 1, 2021

Zusatz zur Frage: (basierend/inspiriert auf der letzten gender_gap veranstaltung)

finden wir formen, um ein bewusstsein in den studiengang einzubringen?

(zb. einführung von pronomen nennung in vorstellungsrunden, ...)

Erarbeitet wurden:

K+ Sprachleitfaden

Vortragsreihe GENDER_GAP

Kommunikation
Angebot-intern
Arbeitsgruppen

Wie verändert die system- und coronabedingte Vereinzelung unseren Austausch untereinander?

January 24, 2021

Zusatz:

Bilden die bestehenden Strukturen dies ab? Braucht es neue Formate?

Wird in der Arbeitsgruppe "Mentrorate" behandelt.

Kommunikation
Arbeitsgruppen

Wäre ein Götti*Gotti*system ein mögliches Tool, um ein Orientierungs-/Ansprechsraum für 1.BA-Studierende zu bilden?

January 24, 2021

Zusatz:

("Wie funktioniert das mit den Positionen?" / "Wer könnte mir helfen in der Werkstatt XY?" / "Wer von den Dozierenden oder Studierenden interessiert sich für ähnliche inhaltliche Fragen und könnte mich beim Projekt XY weiterbringen?" / "...") 

((könnte für die kommende Zeit ein hilfreiches Tool sein, aber auch für das kommende 1.BA im September)

Wird in der Arbeitsgruppe "Mentrorate" behandelt.

Kommunikation

Wo kann ich psychologische Unterstützung finden, wenn es mir schlecht geht?

December 9, 2020

Psychologische Beratung HSLU (online & analog – Wartezeit momentan 2-3 Wochen)

Stiftung Pro Mente Sana (telefonische Beratung zu sozialen, therapeutischen und rechtlichen Fragen: 0848 800 858)

Dureschnufe Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus

Online-Beratung zu Suchtfragen (online & analog)

An die folgenden Kriseninterventions- und Psychiatrische Notfallzentren könnt Ihr Euch telefonisch wenden, wenn es schnell gehen muss. Ausschlaggebend bei der Auswahl ist der Heimkanton. Ambulante und stationäre Beratung sind möglich.

AARGAU - www.pdag.ch

Telefon 056 462 28 50

APPENZELL - www.svar.ch

Telefon 071 353 81 11

BASEL - www.upkbs.ch

Telefon 061 265 46 13

Akutambulanz Telefon 061 325 81 81

BERN - www.upd.ch

Telefon 031 632 88 11

FREIBURG - www.fr.ch/rfsm

Telefon 026 305 77 77

GLARUS - www.ksgl.ch

Telefon 055 646 40 40

GRAUBÜNDEN - www.pdgr.ch

Telefon 058 225 25 25

LUZERN + NIDWALDEN +OBWALDEN - www.lups.ch

Telefon 058 856 53 00

SCHAFFHAUSEN - psychiatriezentrumspitaeler-sh.ch

Telefon 052 634 72 25

SCHWYZ - www.klinik-zugersee.ch

Telefon 041 726 33 01

SOLOTHURN - www.so-h.ch

Telefon 032 627 11 11

ST. GALLEN - www.psgn.ch

Telefon 071 914 44 44

THURGAU - www.stgag.ch

Telefon 0848 41 41 41

URI - www.klinik-zugersee.ch

Telefon 041 726 33 01

WALLIS - www.hopitalvs.ch

Telefon 027 604 33 33

ZUG - www.klinik-zugersee.ch

Telefon 041 726 33 01

ZÜRICH - www.pukzh.ch

Telefon 044 296 73 00


Kommunikation

Was sind die Unterschiede der drei K++V Webseiten?

December 2, 2020

Die hslu.ch Seite ist das Eingangstor für (very official) Interessierte: kompakte Infos, facts.

Die Microsite zeigt, was aktuell läuft.

Und das Forum für Fragen, you know… ein interaktiver Guide in Bewegung.

Zusätzlich gibt’s natürlich Insta und Facebook.

Kommunikation
Letztes FFF

Was versteht K++V unter inklusiver Sprache?

November 25, 2020

Die Arbeitsgruppe wird Updates im Forum ankündigen!

Die Arbeitsgruppe INKLUSIVER SPRACHGEBRAUCH, befasst sich mit der Erarbeitung eines Leitfadens für K+ +V - resp. zur Überarbeitung und Aktivierung des Sprachleitfadens der HSLU.

Charly, Anina, Marina, Eva-Maria, Theres und Nika - Interessierte können sich gerne anschliessen - meldet euch bei uns per Mail.

K+ hat einen eigenen Sprachleitfaden entwickelt.

Wir bitten alle von K+ diesen zu studieren und ihren Sprachgebrauch zu sensibilisieren.

Bitte weist auch Gäst:innen auf den Sprachleitfaden hin.

Kommunikation
Arbeitsgruppen

Ist die Auflösung der Atelierstruktur ein Verlust in Bezug auf reibungslosen Informationsfluss?

December 16, 2020

Wird in der Arbeitsgruppe "Mentrorate" behandelt.

Kommunikation

Braucht es nebst dem FFF zusätzlich Dozierendensitzungen?

October 28, 2020

Antwort noch überarbeiten

Forum Parlament – Dozierendensitzung Regierung.

Kommunikation

Wie kommen wir zu einem besseren, verlässlichen Informationsfluss?

September 30, 2020

Über das Forum für Fragen.

Kommunikation

Braucht es einen Gruppenchat, wo man bei Abwesenheit die wichtigsten news findet, der auch von Initiator*innen direkt gespeist werden kann?

September 30, 2020

Die Weibseite forumfuerfragen.ch erfüllt genau diese Funktion.

Kommunikation

Wie kann man bei Semesterbeginn das Studium angesichts der Planlosigkeit planen?

September 30, 2020

Alle Positionen, Theorieangebote, IDA, ISA, SPA-Module haben festgelegte Daten. Weitere Informationsquellen sind: Forum für Fragen, direkt bei MentorInnen oder bei San Sebastian.

Und ja, möglich machen ist unser Credo!

Kommunikation

Über welchen Kanal werden die wichtigsten Infos verschickt?

September 30, 2020

Über Email oder WhatsApp.

Grundsätzliche Fragen werden im Forum für Fragen beantwortet.

Kommunikation

Wo finde ich Informationen zu Terminen und laufenden Angeboten?

September 20, 2020

Es ist eine eigene digitale Agenda für K+ +V in Planung.

Bis es soweit ist, findest du alle relevanten Termine im Teamup.

Kommuniukation

Welche sind die wichtigsten Links für unser Studium?

November 25, 2020

Einschreibung - (Onenote)

Kalender - (Teamup)

Weiere Links können hier gewünscht werden!

Letter of intent

Was muss ich wissen zum Letter of Intent?

September 30, 2020

Das BA-Studium ist das eigene künstlerische Projekt. Die Studierenden sind Projektverantwortliche ihres Studiums. Zu Beginn jeden Semesters formulierst Du einen Letter of Intent, in dem die eigenen Projektziele festgehalten werden und beschrieben wird, wie sie erreicht werden können. Dem Curriculum Leitgedanken "Kuratiere Dein Studium" folgend, stellen die Studierenden nach den individuellen Projektbedürfnissen ihr Modul-Angebot zusammen und bilden dieses ebenfalls im Letter of Intent ab. Letter of Intent ist Teil des Leistungsnachweises und daher für alle Studierenden verpflichtend. Letter of Intent muss auf ILIAS in den dafür vorbereitenden Ordner geladen werden. Bei Semesterbewertungen kann der Letter of Intent konsultiert werden.

Abgabetermin:



Im ersten Monat eines jeden Semesters.

Zum Inhalt:

1. Was ist mein generelles Arbeitsinteresse, welche sind Themen meiner künstlerischen Auseinandersetzung?
2. Woran möchte ich in diesem Semester arbeiten?
3. Wie gehe ich vor?

Offene Fragen

Wie kann die studiengangsleitung ihr curriculum neutral und real an studiengangsinteressierte vermitteln?

March 31, 2021

(so dass sie den interessierten keine falsche Vorstellungen vermitteln, von welchen sie beim Studienbeginn enttäuscht werden)

Offene Fragen

Was kommt auf uns zu im HS 2021

March 31, 2021

Wie viele neue Studierende sollten im Sommer ungefähr aufgenommen werden?

Haben wir studierenden ein Mitspracherecht, was diese Frage angeht?

Wie beurteilen die Studiengangsleitung/die Dozierenden die "Kapazität" des Studiengangs?

Neue Frage:

Wie viele studierende werden aufgenommen werden und wieso?

Können wir mitsprechen? (wir wollen diese frage in einem FFF diskutieren!! - wir wollen Kritik abgeben)

Portfolio

Können wir darüber sprechen ob Portfolios analog archiviert werden müssen oder ob das auch (der Zeit entsprechend) digital gehen kann?

February 24, 2021

Im Forum wurde beschlossen, dass Portfolios in Zukunft nur noch digital abgegeben werden. (Abgabe siehe Eintrag "Was muss ich wissen zum Portfolio")

Bei Semesterpräsentationen oder Diplomausstellungen kann ein physisch vorliegendes Portfolio aber von Vorteil sein.

Portfolio

Was muss ich wissen zum Portfolio?

October 20, 2020

Im Bachelor K+ +V entsteht pro Studienjahr ein Portfolio, das eine repräsentative Auswahl von Arbeiten, die im Laufe des Studiums entstanden sind, präsentiert. Als zentrales Element der künstlerischen Arbeit dient das Portfolio ihrer Vermittlung, zur eigenen Vergegenwärtigung des Schaffens und ist insbesondere im Hinblick auf die selbstständige künstlerische Arbeit relevant. Zudem dokumentiert es den individuellen Arbeitsfortschritt im Studium. Die Portfolio Abgabe ist für die Studierenden verpflichtend und Teil des Leistungsnachweises.

Das Portfolio soll in Form und Inhalt individuell geprägt sein. Es muss handlich, repräsentativ, übersichtlich und inhaltlich schnell erfassbar sein. Jedes Bild (Foto, Screenshot usw.) muss mit einer Bildlegende versehen sein. Bei Multichannel-Arbeiten, Installationen, Skulpturen, Performances oder Aktionen sind auch Raumansichten in das Portfolio aufzunehmen. Der Dokumentationsumfang ist abhängig von der Komplexität der Arbeit.

Weitere Auskunft zum Thema "Portfolio" bekommst du im Projekt "Portfolio" oder in der Position "Destillieren bis zum Hashtag".

Abgabe:

PDF-Datei mit Werkbeschrieben, Bildmaterial mit Bildlegenden, Kurzbiografie und Kontaktangaben.

Zusätzliches Material wie beispielsweise Filmausschnitte einer Performance können im PDF als Link eingefügt werden sofern die Datei online verfügbar ist.

Andernfalls kann die Datei mit dem PDF gut beschriftet, abgegeben werden.

Formate: .pdf (kleinste Dateigrösse 300 dpi)

Falls vorhanden: Video: .mov (Grösse: 1920x1080 / Frame-rate: 25p / Container: Quicktime / Codec: H264 / Konstante Bitrate:10-20Mbits), Audio: .aiff

Beschriftung PDF oder des Hauptordners (Wenn weitere Dateien mitgeliefert werden)

Name-Vorname_Portfolio_Jahr

Abgabeort:

Die Abgabe erfolgt via Ilias über den jeweils vorbereiteten Ordner.

Abgabetermin:

Für alle Studierenden ist der persönliche Prüfungstag.

Raum
Arbeitsgruppen

Wie steht es um die ag Raum / Atelierplätze?

Diese Frage wird in der Arbeitsgruppe Raum behandelt.

Raum

Was muss ich wissen in Bezug auf die Nutzung der K++V Räume?

K++V verfügt über folgende Räume:

Atelier Ost

Atelier West

Atelier Süd

Raum 250

Raum 251

Raum 210

Durchgangsraum in den Neubau

2 Videoschneide-Räume

Kabine für Sprachaufnahmen

Bandraum

Atelierplätze und Raumnutzung

Die Vergabe der Arbeitsplätze sowie die allgemeine Raumnutzung werden von der Arbeitsgruppe Raum erarbeitet.

Siehe auch > Raum > Wie wollen wir die Raumnutzung Anfang Studienjahr jeweils organisieren?

Wie buche ich einen Raum?

Räume von K+ +V können im Teamup reserviert werden.

Melde dich hierfür bei den Mentor*innen.

Für Raumbuchungen bei D&K - melde dich bei: walter.mariani@hslu.ch

 

Atelierplätze während der IDA Module

Die Atelierplätze müssen jedes Frühjahr geräumt werden für die IDA-Module.

Studierende im 3BA haben auch während der IDA-Modulen Anrecht auf einen Atelierplatz bei K++V.

 

Atelierplätze während der Diplomausstellung

Die meisten Räume müssen für die Diplomausstellung leer geräumt und gestrichen werden.

Raum

Durch wen und wie kann die ehemalige Werkstatt gegenüber dem Atelier Süd genutzt werden?

October 28, 2020

Im Januar 2021 haben wir kurzzeitig dem Vorkurs nochmal eine Herberge dort gegeben wegen Raummangels in der 3D-Werkstatt. Danach steht es allen frei, den Raum zu nutzen und zu deuten. (Es gibt von Masterseite momentan zwei Arbeitsplätze dort.)

Raum

Es gibt Studierende, die vor allem nachts gut arbeiten können. Können Studierende weiterhin abends arbeiten?

October 28, 2020

Wer von Euch ein zwingendes Anliegen hat, warum arbeiten nach 19 Uhr in den Gebäuden nötig ist, schreibt uns bitte ein Email, dann können wir das prüfen und bestätigen. Danach könnt Ihr mit dieser Bestätigung zum Hausdienst gehen und Eure Karte freischalten lassen.


Und wie immer gilt dabei natürlich: Bitte unbedingt die aktuell geltenden Anti-Corona-Massnahmen einhalten.

Raum

Wird der Plan, Rollen an die Elefantenregale zu montieren, noch umgesetzt?

November 25, 2020

Die Rollen wurden geliefert und werden von Marvin montiert.

Präzisierung der Frage:

Es wurden Rollen für die Elefanten-Regale bestellt. Die Rollen sind da, aber niemand weiss, wie es weiter geht.

Zudem fehlt pro Regal eine zusätzliche Bremse, die eingebaut werden müsste, damit man sie gebrauchen kann. Was passiert damit?

Raum
Arbeitsgruppen

Wie wollen wir die Raumnutzung Anfang Studienjahr jeweils organisieren?

November 18, 2020

Alex und Yadin schieben die Arbeitsgruppe an und lancieren sie auf OneNote. Bitte dort einschreiben.

Die Arbeitsgruppe wird Updates im Forum ankündigen!

Siehe > Raum > Was muss ich wissen in Bezug auf die Nutzung der K++V Räume?

Raum
Haltung

Muss mein Platz mobil sein?

October 21, 2020

Nein. Aber Flexibilität macht frei!

Oder besprich das mit Sebastian beim spazieren oder mit San beim Mond anschauen.

Studienübersicht
Arbeitsgruppen

Welche Erwartungen haben Studierende und Dozierende an Mentorate / Arbeitsgespräche?

January 6, 2021

Protokoll des Studierenden-FFFs zum Thema "Mentorate":

- 1.BA hat vermehrt Unsicherheiten und fühlt sich unbegleitet

- Es wurde kein Wissen bereitgestellt – mensch muss Wissen selbständig einfordern

- Wie fordere ich Wissen ein, wenn ich nicht weiss, was ich fordern muss?

- Ich weiss ja nicht, was ich alles nicht weiss.

- Ich kann nur erfragen, was bereits in meinem Horizont liegt.

- Freiheit – wieviel davon nützt uns?

- Freiheit – Gratwanderung zwischen Selbständigkeit und Allein-gelassen-werden

- Ist es noch Freiheit als Studierende, wenn man auch alles selber planen, organisieren, kuratieren und den Ausstellungsinhalt produzieren muss?

- Der Nachteil der Freiheit ist die Verantwortung

- Ist es Freiheit, wenn man in Unwissenheit ist? Auf Welchen Erfahrungswert können sich die 1. BA stützen?An was orientieren sie ihre Freiheit?

- Dürfen alle einzeln den eigenen Freiheitsbegriff definieren?

- Kann es funktionieren, wenn100 Studierende jede*r für sich die eigene Freiheit lebt?

- Wenn die Bedingungen nicht für alle gleich sind: Räumverteilung, Infrastruktur, Wissensstand etc. kann keine gleichberechtigte Freiheit gelebt werden?

- Was können wir formal definieren, damit wir einen Rahmen haben um darin in kreativer Freiheit unsere Kunst zu machen?

- Welche Voraussetzungen sind für uns alle gleich?

- Engeres Mentoratsverhältnis ist ein Bedürfnis

- Mensch wünscht sich, das gewisse Zügel in die Hand genommen werden

- Die Kommunikation ist mangelhaft. Die Kommunikation der Leitung zu den Studierenden, die Kommunikation der Leitung und den Arbeitsgruppen

- Freiheit und klare definierte Kommunikation schliesst sich nicht aus

- Wer hat Übersicht über was? Wer hat den Kommunikationsfluss im Griff?

- Was ist das all inklusiv überhaupt? Keine klaren Infos!

- Frühzeitig Infos bringen sonst ist es ein Experiment!

- Die Kommunikation zu den Gäst*innen war mangelhaft und die Studierenden haben das abbekommen (musstenInfos weitergeben, betreuen, schlechtes Feedback)

- Wir schämen uns für den Eindruck welcher das Festival auf die Gäst*innen gemacht hat – obwohl das nicht in unserer Verantwortung ist!

- Wer übernimmt überhaupt Verantwortung für was?

- Wer hat welche Zügel in der Hand? Wer leitet?

- Erwartungshaltung, dass ein Studium angeboten wird! Wer sich einbringen will kann das, aber andere möchten gerne das Studium konsumieren

- Können wirklich alle ihre Ansprüche in das Studium einbringen? 100 Studierende?

- Was definieren wir für uns alle?

- Ewige Diskussionsspirale – wir brauchen einen Plan wie es weiter geht

- Wer hat Entscheidungskraft? Wann wird eine Entscheidung gefixt?

- Wer zieht? Was wird gezogen?

Studienübersicht

Warum K++V studieren

…, weil Studierende sich nicht vor, sondern während desBachelor für das Studium der Bildenden Kunst oder für das Studium derKunstvermittlung entscheiden können. An allen anderen Hochschulen der Schweizist diese Entscheidung vor dem Bachelor-Studium zu treffen. 

…, weil im StudiengangKunst und Vermittlung K++V die Studierenden im Zentrum stehen. Gefördert werden ihre individuellen Talente. Damit streben wir nach Diversität und grösstmöglicher Kompetenzvielfalt. Die Studierenden verfügen am Ende derAusbildung über ein ganz individuelles Kompetenzen-Profil, welches in der persönlichen Dokumantation zum Ausdruck gebracht wird. 

…, weil dieStudierenden durch ihre Teilnahme am Forum für Fragen und das Lancieren neuerLehr-/Lernangebote (Projekte) das Curriculum inhaltlich entscheidend mit prägen und damit für einen hohen Zeitbezug und die stetige Weiterentwicklung undAktualisierung des Studiums sorgen. 

…,weil die Dozierenden, Assistierenden und Studierenden Problemstellungen aufAugenhöhe in Aushandlungsprozessen verhandeln, welche durch Offenheit,Wertschätzung, Intensität und einer (selbst)kritischer Haltung geprägt sind. 

…, weil studentische Aktivitäten und Projekte, die außerhalb der Institution entwickelt oder ausgetragen werden, ins Studienprogramm integriert und mit ECTS honoriert werden können. Damit wird studentische Netzwerkarbeit, durch die Institution unterstützt. Ebenso kann das Mitwirken in Arbeitsgruppen, welche das Studium weiterentwickeln, mit ECTS honoriert werden. 

…,weil Schnittstellen zum Vorkurs, zur Theorie und zu anderen Studienrichtungen aktiv bewirtschaftet werden. 

…, weil wir inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit fördern, als eine wichtige Voraussetzung, umdringliche Zukunftsfragen mit künstlerischen Strategien in Projekten und in Teams bearbeiten zu können. Hierfür bieten auch die studienrichtungsübergreifenden IDA-Module, die interdepartementalen ISA- und SPA-Module Gelegenheit. 

…,weil die Verbindung von Praxis und Theorie ein wichtiges Anliegen desStudienganges ist. Und wir uns laufend darum bemühen, diese zu verbessern –indem wir die Theorieangebote beispielsweise räumlich an die Praxis heranführen. 

…, weil wir unserBudget gezielt in international agierende und vernetzte Gastdozierende ausPraxis und Theorie investieren. Diese versorgen das Studium und den Studien gang zusätzlich mit aktuellen Themen, künstlerischen Vorgehensweisen,Forschungsfragen und zeitgemäßen Formen der Vermittlung aus dem BetriebssystemKunst und angrenzenden Disziplinen. 

…,weil sich das Studium auf individuelle Bedürfnisse zuschneiden lässt.Austauschsemester sind genauso möglich wie ein Praktikum in einerBildungsinstitution oder bei Kunstschaffenden.‍

Studienübersicht

Mit wem und wie oft kann ich Arbeitsgespräche führen?

November 26, 2020

Mit allen Dozierenden des Studiengangs. Es gibt keine fixen Präsenzzeiten für Dozierende. Für Gespräche musst Du also aktiv auf Dozierende zugehen.

Studienübersicht

Wie werden Mentorate zugeteilt?


November 26, 2020

Mentorate werden alphabetisch vergeben und gelten für die ganze Studiendauer.

Gespräche mit Mentor*innen über künstlerische Arbeiten sind möglich, aber nicht verpflichtend. Mentor*innen sind primär für folgende Themen zuständig: Fragen zum Studium, Berufsperspektiven, Finanzierung, psychologische Ansprechstellen, Beratung zu Praktika und zum Austausch.

San und Sebastian nehmen als Leitung eine Sonderrolle ein, sind praktisch 24h verfügbar, übernehmen aber keine Mentorate.

Studienübersicht

Was ist die häufig erwähnte Studienordnung und wo ist sie einsehbar?

September 20, 2020

Studienordnung für die Ausbildung an der Hochschule Luzern, FH Zentralschweiz

Die Studienverordnung regelt alle Aspekte, die den Departementen übergeordnet sind wie beispielsweise ECTS, Bewertungsskala F-A etc. Diese Punkte müssen allerdings auch ins Studienreglement übernommen werden.

In dieser Systematischen Rechtssammlung sind alle Gesetze, Verordnungen und Reglemente, welche die Hochschule Luzern und ihre Departemente betreffen, abgelegt (wie z.B. Urheberrecht, Personalverordnung (wichtig für Angestellte), Stipendienrecht, Videoüberwachung etc.)

Studienübersicht

Gibt es an der HSLU D&K ein Studienreglement und wenn ja, wo finde ich es?

September 20, 2020

Studienreglement für die Ausbildung an der Hochschule Luzern – Design & Kunst


Das Studienreglement informiert über Rechte und Pflichten aller Funktionen und Abläufe des Departements.

Studienübersicht
Angebot-extern

Was sind Interdisziplinäre Studienangebote ISA?

September 20, 2020

Grundsätzlich können maximal ein Viertel aller Theoriepunkte ausserhalb der HSLU – D&K erworben werden. Dies entspricht 9 ECTS-Punkten. Hierbei gilt die Beschränkung auf maximal 6 Theoriepunkte aus Sprachkursen.

Die Studierenden können sich über das ISA-Angebot für das gewünschte Modul informieren und anmelden. Die Teilnahme an ISA-Angeboten, welche während des regulären Pflichtunterrichtes stattfinden, können nur in Ausnahmefällen durch die Studiengangsleitung genehmigt werden.

Die Anrechnung von ISA-Theoriemodulen an anderen Departementen der Hochschule Luzern verläuft automatisch. Für die Übernahme von Theorieleistungen anderer Hochschulen (Vorbildung, Austauschsemester) muss ein Antrag gestellt werden – als Voraussetzung hierfür gilt ein offizieller Leistungsnachweis der entsprechenden Hochschule.

Kurse, die nicht von Hochschulen angeboten werden, können nicht angerechnet werden. Wer ein Austauschsemester plant, sollte sich vorher mit der Leitung Theorie absprechen.

Hier finden Studierende Informationen zu Praktika und Programmen, Rechten und Pflichten sowie Hinweise und Adressen für Auslandsprogramme.

Studienübersicht

Was ist das Zusatzangebot?

September 20, 2020

Die internen Zusatzangebote von K++V setzten sich aus Kolloquien, Lectures und weiteren Formaten zusammen, die jeweils zu Semesterbeginn kommuniziert und vorgestellt werden. Für alle Studierenden gelten die internen Zusatzangebote als Wahl-Module. Die Einschreibung erfolgt intern.

Studienübersicht
K+ oder +V

Ist der K+ dasselbe Studium wie +V, nur mit weniger Ansprüchen und mit einem Abschluss, der einem weniger ermöglicht?

September 30, 2020

High expectations everywhere! Beide Abschlüsse ermöglichen vieles und man kann nicht sagen, dass einer mehr oder weniger bietet. Es kommt auf Deine Ideen für den Anschluss an.

Die 5+3 Regel kommt bei +V zum Zug, weil im MA Art Teaching keine künstlerischen Skills mehr im Curriculum sind und man möchte, dass die schon vorher, also im BA absolviert werden.

Studienübersicht
Abschluss

Was sind die Benefits des BA FineArt?

September 30, 2020

Generell: Siehe Deinen Letter of Intent.

Du willst etwas, wir machen es möglich.

Wenn Du den Zettel meinst: er ermöglicht den Zugang zu MAS im Bereich Fine Art.

Super wichtig als Künstler*in ist das Netzwerk: deshalb, beginne dich im Studium zu vernetzen, dafür hast du als Studierende*r sozusagen ein Freibier.

Studienübersicht
Kommunikation

Gibt es Tage, an denen gewisse Dozierende immer da sind?

September 30, 2020

Bei den meisten ja. Bitte die für Dich interessanten Dozierenden individuell anfragen. (Der grosse Mittwoch-Ateliertag ist im Moment corona-mässig nicht möglich.)

Studienübersicht

Was muss ich wissen zum Studium?

September 20, 2020

Praxis, Theorie, Wahlpflicht- und Wahlangebote

Das BA-Studium ist das eigene künstlerische Projekt. Die Studierenden sind Projektverantwortliche ihres Studiums und stimmen die Studienangebote auf ihre Bedürfnisse ab. Nebst den Pflichtmodulen in Praxis und Theorie gibt es eine Reihe Wahlpflicht- und Wahlangebote.  

Diese lassen sich in fünf Bereiche unterteilen:  

Positionen,  

IDA-Module,  

SPA-Module,  

Theorie-Module,  

Werkstatt-Einführungen

und ISA-Module.  


Je nach Interesse können hier verschiedene Techniken, Strategien, Inhalte und Theorien für das eigene Projekt erworben werden.

Die Ateliermodule bieten Freiraum und Inspiration für die Arbeit am eigenen Projekt, sowie Unterstützung durch den Austausch mit den Dozierenden und Mitstudierenden. Die Module und das eigene Projekt werden durch weitere "Zusatzangebote" wie Kolloquien, Lectures und temporär aktuelle Formate flankiert. Semesterausstellungen, Präsentationen inner- und ausserhalb der Prüfungswochen sowie das jährlich aktualisierte Portfolio dienen der Evaluation und Repräsentation des eigenen künstlerischen Projektes.

Weitere Informationen und Möglichkeiten zu den fünf Bereichen findest du unter Angebot oder durch Suchen nach: Position, IDA, Theorie, Werkstatt, ISA.


Allgemeine Informationen zum Bachelor Kunst & Vermittlung

Studienübersicht
Bewertung
Abschluss

ETCS Punkte - wo - wann und wie viele?

September 20, 2020

Im BA-Studium werden 144 ECTS-Punkte im Bereich Praxis erarbeitet. Die Praxisleistungen setzen sich aus Ateliermodulen, IDA-Modulen und der praktischen Bachelor-Arbeit zusammen. Für die Zulassung zum Abschlusssemester müssen bis Ende 5. Semester 120 ECTS-Punkte erreicht sein.

Weitere Informationen zur Praxis

Theorie

Bekomme ich auch Theorie-ETCS zugeschrieben wenn ich dasselbe Wahlpflichtmodul besuchen würde wie im vorherigen Jahr?

January 20, 2021

Das gleiche Theorie-Wahlpflichtmodul kann, nicht zweimal besucht werden.

Resp. gibt nur 1x die entsprechenden ETCS-Punkte für ein und dasselbe Modul.

Theorie
Bewertung
Studienübersicht

Was muss ich in der Theorie beachten?

September 20, 2020

Im BA-Studium werden 36 ECTS-Punkte im Bereich Theorie erarbeitet. Die Theorieleistungen setzen sich aus Pflichtmodulen, frei kombinierbaren Wahlpflicht-Modulen sowie schriftlichen Arbeiten zusammen und begleiten die gesamte Studienzeit. Um ins Abschluss-Semester zu starten, müssen bis Ende des 5. Semesters 30 ECTSPunkte in Theorie erreicht sein. Für die Studierenden des ersten Jahres findet zu Beginn des Studiums eine obligatorische Orientierungswoche statt, welche Teil des ersten Theoriemoduls ist.

Weitere Informationen zur Theorie

Zukunft
Abschluss

Was gibt es für weiterführende Master-Studiengänge an der HSLU?

September 20, 2020

Master of Arts mit dem Major Art Teaching

Bedingung für die Zulassung zum Master of Arts mit dem Major Art Teaching (MAT) mit Lehramtsbefähigung für Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen, ist eine gymnasiale Matura, eine Berufsmatur mit anschliessender Passerelle oder ein Lehrdiplom. Ausserdem müssen während des Bachelor Studiums KVA eine Anzahl fachwissenschaftlicher Kompetenzen erworben werden. Diese werden im Zeugnis (Transcript of Records) als besuchte «Positionen» ausgewiesen. Es müssen 5 Blöcke und 3 Schienen absolviert werden.

Master Kunst mit Major Art in Public Spheres

Bedingung für die Zulassung zum Master-Studium ist ein Abschluss auf Bachelor- oder Diplomstufe in den Bereichen Kunst oder Design. Für Interessierte mit gleichwertiger Ausbildung oder Berufserfahrung ist die Aufnahme ‹sur dossier› möglich. Bewerber/innen für den Master MAPS ohne Maturitätszeugnis können sich zur Aufnahme ‹sur dossier› beraten lassen.

Master Kunst mit Major in Image Practices

Bedingung für die Zulassung zum Master-Studium ist ein Abschluss auf Bachelor- oder Diplomstufe in den Bereichen Kunst oder Design. Für Interessierte mit gleichwertiger Ausbildung oder Berufserfahrung ist die Aufnahme "sur dossier" möglich. Bewerber/innen für den Master MIP ohne Maturitätszeugnis können sich zur Aufnahme "sur dossier" beraten lassen.

Mehr zum Master

Zukunft

Wie bestimmt man Preise für Kunstwerke?

September 30, 2020

Es gibt bei K++V im Frühjahr 2021 ein Projekt, welches sich mit Preisfindung beschäftigt. Siehe Ausschreibung Projekte auf OneNote.

Zukunft

Wie verdient man Geld mit Kunst?

September 30, 2020

Es kommt darauf an, was Du machen möchtest.

Mögliche Wege dahin sind mit Sebastian spazieren zu gehen oder mit San den Mond zu betrachten.

Archive

wieso müssen wir (ende jahr) unser portfolio analgo abgeben?

This is some text inside of a div block.

Wäre es möglich, die laufenden Angebote wie Positionen, Projekte etc. jeweils in der Ausschreibungstabelle zu aktualisieren? So können sich alle, einfach auf dem laufenden halten.

This is some text inside of a div block.

Beeinflusst das Versprechen eines geräumigen Atelierplatzes die Wahl des Studienortes?

This is some text inside of a div block.

Was passiert mit dem Raum (Master Kunst Atelier / ehemalige Werkstatt) und anderen Ghost-Räumen im 2. Stock - und wer darf sie wann und wie nutzen?

This is some text inside of a div block.

Könnten die Positionen früher, gleich zu Beginn des Studienjahres, stattfinden, damit sich die Raumansprüche durch die Nutzung der Räume zeigen – wie zum Beispiel in der Position Sound?

This is some text inside of a div block.

Ist die Theoriebelegung im Atelier West eine Corona-Massnahme oder wird das zur permanenten Situation?

This is some text inside of a div block.

Warum ist das FFF kein Modul?

This is some text inside of a div block.

Was ist die 5 + 3 Regel?

This is some text inside of a div block.

Gibt es weiterhing Blockangebote, die nicht zur 5+3 Regel zählen?

This is some text inside of a div block.

Haben wir keinen Anspruch auf Raum?

This is some text inside of a div block.

Gewisse Positionen sind ja fast dieselben wie die Grundlagen im letzten Jahr, nur mit einem anderen Namen - mal angenommen ich nehme einen Block, den ich letztes Jahr schon besucht habe (mit leicht anderem Namen), zählt das noch zur 3 + 5 Regel?

This is some text inside of a div block.

Wann und wo können die Studierenden ihre Prioritäten für Räume für das all inclusive Festival einreichen?

This is some text inside of a div block.

Muss das Atelier Ost für die IDA Module wieder geräumt werden?

This is some text inside of a div block.

Keine Frage aber: Ein RIESIGES MERCI an die MacherInnen der Website forumfürfragen.ch - FANTASTISCH!!! Genau das, was wir schon immer wollten:):) - Nika

This is some text inside of a div block.

Brauchen wir eine Arbeitsgruppe, die sich damit beschäftigt, welche Vorarbeit oder welche Hinführung zur Demokratisierung notwendig wäre?

This is some text inside of a div block.

Gibt es Vorbilder, an denen wir uns mit dem Anliegen der Demokratisierung orientieren können?

This is some text inside of a div block.

Ist die Teilnahme an der Ausschreibung der Mall-Ausstellung Pflicht?

This is some text inside of a div block.

Könnte der Prozess der Raumplanung besser vorbereitet und begleitet werden?

This is some text inside of a div block.